Textversion


AKTUELLES PROGRAMM


Nonnenmattweiher

MI, 20.09. Vom Nonnenmattweiher zur Kälbelescheuer
Treffpunkt: 10 Uhr im Sportzentrum Spitzenberg (FG)
Führung: Franz Kaiser (Tel. 07675/476)



Veranstaltungen im Biosphärengebiet Schwarzwald

Sa., 23.09. Wanderung rund um Horbach
Wanderung durch das Naturschutzgebiet Horbacher Moor und Friedrich-Augst-Grube
Treffpunkt: 10 Uhr Parkplatz Klosterweiher
Referent Christoph Huber, Michael Peter
Anmeldung Bis zum 18.09.2017, max. 25 Pers. kristin.krause@rpf.bwl.de Tel.: 07673/889402 4370



Herzogenhorn

MI, 27.09. Zum Herzogenhorn
Treffpunkt: 13 Uhr am Wanderparkplatz in Bernau-Hof
Führung: Ursel Oberbichler (Tel. 07675/520)



MI, 27.09. Seniorenwanderung
Treffpunkt: 14 Uhr am Kurhaus-Parkplatz
Führung: Paul Köpfer (Tel. 07675/603)


Urseetal

MI, 04.10. Um den UrseeTreffpunkt: 13 Uhr bei der Firma Schmid-Volk im Gewerbegebiet Weierle (FG)
Führung: Irmgard Baur (Tel. 07675/1320)


Veranstaltungen im Biosphärengebiet Schwarzwald

FR, 06.10, Wanderung entlang am Weidezaun
Genusswanderung rund um Hinterwälderrinder & Allmendweiden im Bernauer Hochtal mit Einkehr im Langasthof Hotel Bergblick
Treffpunkt: 10.30 Uhr Landgasthof Hotel Bergblick, Hasenbuckweg 1, 79872 Bernau
Referent Hildegard Schelshorn (Hinterwälder Förderverein e.V.) Lena Kaiser und Jan Faßbender
Anmeldung Bis zum 29.09.2017, max. 30 Pers. kristin.krause@rpf.bwl.de, Tel.: 07673/889402 4370



SO, 08.10. Mitmachen-Erleben-Genießen: Biosphären-Fest
Von 11 bis 17 Uhr laden das Biosphärengebiet und die Gemeinde Bernau anlässlich der Übergabe der UNESCO-Urkunde zum Biosphären-Fest ein. Gut 40 Akteure aus dem Biosphärengebiet machen es zu einem Mitmach-Fest für Groß und Klein. Neben einem kleinen Spezialitätenmarkt mit Erzeugnissen von Weide, Wald und Wiese, laden Infostände und mobile „Werkstätten“ aus den Bereichen Natur, Kultur und Forst zum Experimentieren, Entdecken und künstlerischen Gestalten ein.



Buggingen - Seefelden - Betberg

SO, 08.10. Mit der OG St. Blasien auf Weinwegen im Markgräflerland
Zwischen Heitersheim, Seefelden und Betberg (Einkehr in einer Strauße)
Treffpunkt: 10.15 Uhr bei der Firma Schmid-Volk im Gewerbegebiet Weierle (FG)
oder 10 Uhr am Torbogen beim Rathaus in St.Blasien
Führung: Brigitte und Werner Gassert



MO, 16.10. Wanderplanaufstellung für das Wanderjahr 2018

Treffpunkt: 19.00 Uhr Rot-Kreuz-Hütte



Mutterslehen

MI, 18.10. Rundwanderung bei Mutterslehen
Treffpunkt: 13 Uhr bei der Firma Schmid-Volk im Gewerbegebiet Weierle (FG)
Führung: Herbert Meyer (Tel. 07747/570)


MI, 18.10. Seniorenwanderung (Abschlusswanderung)
Treffpunkt: 14 Uhr am Roten Kreuz
Führung: Paul Köpfer (Tel. 07675/603)


SA, 21.10. Naturschutzpflegetag im "Stellenmoos" am Kaiserberg
Bitte Mitteilungsblatt und Presse beachten


MI, 25.10. Auf dem DachsbergTreffpunkt: 13 Uhr bei der Firma Schmid-Volk im Gewerbegebiet Weierle (FG)
Führung: Helga Günther (Tel. 07675/201)


Tunau

DI, 31.10. Rund um Tunau
Treffpunkt: 13 Uhr im Sportzentrum Spitzenberg (FG)
Führung: Franz Kaiser (Tel. 07675/476)

MI, 08.11. Abschlusswanderung am Roten Kreuz
Treffpunkt: 13.30 Uhr am Wanderparkplatz Rotes Kreuz
Führung: Peter Bauer (Tel. 07675/603)



SA, 25.11. Einteilung Winterdienst 2017/2018
Treffpunkt: 20.00 Uhr Rot-Kreuz-Hütte



SA, 16.12. Hüttenputz
Treffpunkt: 13.30 Uhr Rot-Kreuz-Hütte




(FG) - Am genannten Treffpunkt werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Der Fahrer ist berechtigt, folgende Pauschalen pro Person als Benzinkostenbeteiligung anzusetzen:

Bis 20 km Entfernung – 2 €

Bis 40 km Entfernung – 4 €

Bis 60 km Entfernung – 6 € usw.

(Rückfahrt inbegriffen)

[KONUS] - Dieser Zusatz bedeutet, dass teilweise mit öffentlichen Verkehrsmittel gefahren wird, deren Nutzung für gemeldete Feriengäste mit Gästekarte kostenlos ist.

Die Halbtagswanderungen dauern in der Regel 2 bis 3 Stunden und enthalten keine besonderen Schwierigkeiten. Sie sind deshalb für alle Altersstufen vom Kind bis zum Senior geeignet. Eine Einkehrmöglichkeit während oder nach der Tour ist gegeben.

Die Tagestouren erstrecken sich über ca. 4 bis 5 Stunden und beinhalten ebenfalls eine Einkehr; Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel (außer Hochgebirgstour).

Teilnahme auf eigene Gefahr!

Zu Auskünften stehen die Wanderführer zur Verfügung. Anmeldungen sind nicht erforderlich.